Institut für Praxis der Philosophie e.V. Darmstadt (IPPh)

Kopfgrafik

Unser Institutsdirektor Prof. Dr. Gernot Böhme ist am 20. Januar 2022 plötzlich verstorben.

 

In jahrelanger Zusammenarbeit mit Gernot Böhme haben wir einen engagierten, geistig ungemein inspirierenden Menschen schätzen gelernt, der es mit der Philosophie auch im Leben immer ernst gemeint hat. Das von ihm 2005 initiierte Institut für Praxis der Philosophie (IPPh) lag ihm sehr am Herzen. Wir werden es in seinem Sinne weiterführen und sein Andenken ehren.

 

Nachruf von Ute Gahlings

PDF ansehen

 

 

Nach der feierlichen Gedenkveranstaltung für Gernot Böhme am 30. April 2022 haben wir im Mai die fortlaufenden Veranstaltungen wieder aufgenommen.

Wegen Sanierungsarbeiten im Literaturhaus wird der nächste Philosophische Salon erst am 27. November, 15h-18h, stattfinden. Thema: Mut und Maß statt Wut und Hass. Zum Umgang mit Ressentiments.  Salongespräch mit Thomas Gutknecht.

 

*******

 

Es gibt drei Weisen des Philosophierens

Philosophie als Lebensform, Philosophie als Weltweisheit und Philosophie als Wissenschaft.

Während die akademische Philosophie wesentlich Theorie ist, will das Institut für Praxis der Philosophie e.V. (IPPh) die Philosophie in Praxis umsetzen. Es geht in der Institutsarbeit deshalb um

– Philosophie als Lebensform und damit um Selbstkultivierung

– Philosophie als Weltweisheit und damit um gesellschaftliches Engagement.

Das Institut für Praxis der Philosophie e.V. (IPPh) hat die Rechtsform eines eingetragenen gemeinnützigen Vereins. Es knüpft mit seiner Arbeit – unter veränderten historischen Bedingungen – an die vom Grafen Keyserling begründete Tradition einer Darmstädter Schule der Weisheit an.

[ mehr lesen ]

Alle Informationen zum Regionalgeld unter www.transition-darmstadt.de/projekte/regionalgeld/

Terminvorschau 2022

Kurs Selbstsorge. Gesundheit aus leibphilosophischer Sicht: 3., 10., 17. und 24. November, 19h bis 20h30, mit Prof. Dr. Marianne Brieskorn-Zinke

Philosophischer Salon: 27. November, 15h bis 18 h, Thema: Mut und Maß statt Wut und Hass. Zum Umgang mit Ressentiments. Salongespräch mit Thomas Gutknecht

 

Weitere Informationen siehe Aktuelles bzw. Programm