Institut für Praxis der Philosophie e.V. Darmstadt (IPPh)

Kopfgrafik

PD Dr. Ute Gahlings und Sabine Köhler

 

Philosophischer Salon

20. Oktober 2019, 15h bis 18h

 

Der hochsensible Mensch. Eine Herausforderung für die Gesellschaft?

Salongespräch mit Dagmar Richter

 

Der Philosophische Salon am Institut für Praxis der Philosophie knüpft an die Tradition der europäischen Salons an. In geselliger Atmosphäre mit einer Pause bei Kaffee und Kuchen will er die persönliche Begegnung zwischen Menschen aus dem gesellschaftlichen Leben, aus Philosophie, Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Politik fördern

 

Hochsensible Menschen haben eine erhöhte Empfindsamkeit und eine breitere Wahrnehmung. Dieses Wesensmerkmal macht sie sehr verletztlich und führt oft zu Überforderung. Die vielen Reize und Eindrücke können dann nicht mehr angemessen verarbeitet werden. Von der Gesellschaft werden diese Menschen oft als schwierig oder gar exzentrisch wahrgenommen; sie gelten als unangepasst und betroffene Kinder werden rasch als verhaltensauffällig eingestuft.

 

Im Salongespräch wird die engagierte Lehrerin, Musikerin und Politikerin Dagmar Richter die verschiedenen Facetten der Hochsensibilität vorstellen. Wir wollen darüber diskutieren, wie sich unsere Gesellschaft in einem guten Sinn mit dieser Herausforderung auseinandersetzen kann.

 

 

Ort: Literaturhaus der Stadt Darmstadt, Nebeneingang, IPPh, 3. Stock.

 

Eintritt: inklusive Kaffee/Tee und Kuchen 15 Euro, ermäßigt 8 Euro